Wegverbindung Heinrich-König Straße <-> Am Kuhlenkamp wieder begehbar

Am 15.6. 2020 wurde der Weg durch den Siepen und über den ehemaligen Sportplatz für Fußgänger wieder freigegeben. Dank an Brigitte Giese für Ihren Einsatz!

Blick in Richtung Siepen / Heinrich-König Str.: Wegverbindung wurde zum ehemaligen Sportplatz abgezäunt.
Blick in Richtung Siepen / Heinrich-König Str.: Wegverbindung wurde zum ehemaligen Sportplatz abgezäunt.
Blick zum Kuhlenkamp: Wegverbindung wurde zum ehemaligen Sportplatz abgezäunt.
Blick zum Kuhlenkamp: Wegverbindung wurde zum ehemaligen Sportplatz abgezäunt.

Wir engagieren uns für unsere Umgebung:

UWG Freie Bürger
UWG Freie Bürger

Lösen des 2016 mit Beton versetzten Bodenmaterials anscheinend zeitaufwendig

In Deutscher Gründlichkeit hat der Bauherr Stadt Bochum 2016 das Füllmaterial für die Erhöhung des ehemaligen Sportplatzgeländes mit Beton oder sonstigem Bindemittel versetzen lassen – wir berichteten.

Nun gestaltet sich die Aufnahme dieses verfestigten und gebundenen Bodenmaterials anscheinend zeitaufwendig und ist nur mit schwerem Gerät zu bewältigen.

Aufnahme des verfestigten Bodenmaterials offensichtlich problematischer als geplant
Aufnahme des verfestigten Bodenmaterials offensichtlich problematischer als geplant

„Lösen des 2016 mit Beton versetzten Bodenmaterials anscheinend zeitaufwendig“ weiterlesen

Trotz der Vorfreude auf die zukünftige Grünanlage darf man fragen: war es das Wert? Und welche Alternativen hätte es gegeben?

Die Bauarbeiten zur Renaturierung der Asphaltfläche des ehemaligen Containerdorf Standorts sind nun in vollem Gang . Dennoch bleibt die Frage offen – und darf von kritischer Bürgern auch gestellt werden – , ob dieses gesamte Projekt ein von oberster politischer Stelle in Bochum durchgesetzter planerischer Fehlschlag  war.

Ein großer Scherbenhaufen: das Projekt Containerdorf Am Kuhlenkamp
Ein großer Scherbenhaufen: das Projekt Containerdorf Am Kuhlenkamp

„Trotz der Vorfreude auf die zukünftige Grünanlage darf man fragen: war es das Wert? Und welche Alternativen hätte es gegeben?“ weiterlesen

Grün- und Sportanlage gesperrt – Arbeiten zur Aufnahme der Asphaltfläche haben offenbar begonnnen

Am Montag, 25.Mai 2020, also 23 Monate nach Abtransport der letzten Wohn-Container, beginnen offenbar die Arbeiten zur Aufnahme und zur Renaturierung der Asphaltfläche.

Anlage Am Kuhlenkamp wurde für Passanten gesperrt
Anlage Am Kuhlenkamp wurde für Passanten gesperrt

„Grün- und Sportanlage gesperrt – Arbeiten zur Aufnahme der Asphaltfläche haben offenbar begonnnen“ weiterlesen

Planänderung Renaturierung? Zukippen statt Abtragen?

Nach jetzigen Informationen soll das tagesaktuell angeschüttete Bodenmaterial nur ein ‚Zwischenlager‘ sein!?  Obwohl die 2015/2016 aufgebrachte Erhöhung des Sportplatzes Am Kuhlenkamp nach Vorgaben des eigenen Bauantrages wieder zurückgebaut werden sollte (und die eigene Planung die Abtragung der Erhöhung auch vorsah) lässt die Stadt Bochum aktuell die einzige noch auf ursprünglichem Niveau befindliche Rinne im Osten der Anlage zuzukippen. Aber wie gesagt: wohl ein ‚Zwischenlager’…

Renaturierung durch Zukippen?
Renaturierung durch Zukippen?

„Planänderung Renaturierung? Zukippen statt Abtragen?“ weiterlesen

„…erhalte mir meine Ausreden…“. 1.4.2020: WAZ berichtet über die Verzögerung der Verzögerung…

Unsere Mitstreiterin Brigitte Giese ist bekannt dafür, dass sie immer wieder  den Finger in die Wunde legt und kontaktierte die für die zugesagte Renaturierung der Asphaltfläche Am Kuhlenkamp verantwortlichen Ressortleiter der Stadt Bochum immer und immer wieder. Und nur deshalb sieht sich die Verwaltung überhaupt genötigt, Stellung zu beziehen. Aktuell berichtet die WAZ am 1.April 2020 im Lokalteil.

„„…erhalte mir meine Ausreden…“. 1.4.2020: WAZ berichtet über die Verzögerung der Verzögerung…“ weiterlesen

Asphalt – Asphalt, oder: die ‚Zusagen-Kultur‘ einer Stadtverwaltung …

Renaturierung Am Kuhlenkamp - nur ein verdörrtes Pflänzchen?
Renaturierung Am Kuhlenkamp – nur ein verdörrtes Pflänzchen?

Auch wenn augenscheinlich Am Kuhlenkamp nichts mehr geschieht, bleibt die Bürgerinitiative aktiv und legt den Finger in die Wunde. Ob und wann  die den Bürgern und Anwohnern im Juni 2019 versprochene Renaturierung durchgeführt wird, steht in den Sternen, die über einem Sumpf aus Lokalpolitik und Verwaltung verborgen liegen. Über 50 Jahre SPD haben ihre Spuren hinterlassen: man kann tun (und lassen) was man will.

„Asphalt – Asphalt, oder: die ‚Zusagen-Kultur‘ einer Stadtverwaltung …“ weiterlesen