Grün- und Sportanlage gesperrt – Arbeiten zur Aufnahme der Asphaltfläche haben offenbar begonnnen

Am Montag, 25.Mai 2020, also 23 Monate nach Abtransport der letzten Wohn-Container, beginnen offenbar die Arbeiten zur Aufnahme und zur Renaturierung der Asphaltfläche.

Anlage Am Kuhlenkamp wurde für Passanten gesperrt
Anlage Am Kuhlenkamp wurde für Passanten gesperrt

„Grün- und Sportanlage gesperrt – Arbeiten zur Aufnahme der Asphaltfläche haben offenbar begonnnen“ weiterlesen

Planänderung Renaturierung? Zukippen statt Abtragen?

Nach jetzigen Informationen soll das tagesaktuell angeschüttete Bodenmaterial nur ein ‚Zwischenlager‘ sein!?  Obwohl die 2015/2016 aufgebrachte Erhöhung des Sportplatzes Am Kuhlenkamp nach Vorgaben des eigenen Bauantrages wieder zurückgebaut werden sollte (und die eigene Planung die Abtragung der Erhöhung auch vorsah) lässt die Stadt Bochum aktuell die einzige noch auf ursprünglichem Niveau befindliche Rinne im Osten der Anlage zuzukippen. Aber wie gesagt: wohl ein ‚Zwischenlager’…

Renaturierung durch Zukippen?
Renaturierung durch Zukippen?

„Planänderung Renaturierung? Zukippen statt Abtragen?“ weiterlesen

„…erhalte mir meine Ausreden…“. 1.4.2020: WAZ berichtet über die Verzögerung der Verzögerung…

Unsere Mitstreiterin Brigitte Giese ist bekannt dafür, dass sie immer wieder  den Finger in die Wunde legt und kontaktierte die für die zugesagte Renaturierung der Asphaltfläche Am Kuhlenkamp verantwortlichen Ressortleiter der Stadt Bochum immer und immer wieder. Und nur deshalb sieht sich die Verwaltung überhaupt genötigt, Stellung zu beziehen. Aktuell berichtet die WAZ am 1.April 2020 im Lokalteil.

„„…erhalte mir meine Ausreden…“. 1.4.2020: WAZ berichtet über die Verzögerung der Verzögerung…“ weiterlesen

Asphalt – Asphalt, oder: die ‚Zusagen-Kultur‘ einer Stadtverwaltung …

Renaturierung Am Kuhlenkamp - nur ein verdörrtes Pflänzchen?
Renaturierung Am Kuhlenkamp – nur ein verdörrtes Pflänzchen?

Auch wenn augenscheinlich Am Kuhlenkamp nichts mehr geschieht, bleibt die Bürgerinitiative aktiv und legt den Finger in die Wunde. Ob und wann  die den Bürgern und Anwohnern im Juni 2019 versprochene Renaturierung durchgeführt wird, steht in den Sternen, die über einem Sumpf aus Lokalpolitik und Verwaltung verborgen liegen. Über 50 Jahre SPD haben ihre Spuren hinterlassen: man kann tun (und lassen) was man will.

„Asphalt – Asphalt, oder: die ‚Zusagen-Kultur‘ einer Stadtverwaltung …“ weiterlesen

5.12.19.: Tiefbauamt prüft Bodenbeschaffenheit

Prüfung der Bodenbeschaffenheit
Prüfung der Bodenbeschaffenheit

Nach Fertigstellung des Kleinspielfelds prüft das Tiefbauamt der Stadt Bochum ab 5.12., wie  der Boden unter der Asphaltfläche beschaffen ist. Dazu wurden an zwei Stellen im südlichen Teil des Sportplatzes zwei ca. ein  x drei Meter große und zwei Meter tiefe Löcher ausgebaggert. Neben der Aufschüttung des Jahres 2016 kommt damit auch der Untergrund – meist Bauschutt – zum Vorschein.

Nach Aussagen eines Mitarbeiters soll die Umgestaltung im Mai 2020 abgeschlossen sein.

Immerhin: ein Anfang ist gemacht. Asphaltfläche teilweise aufgehoben…und jetzt?

Offensichtlich wurde am 9.10.19 im  Bereich der geplanten „Kleinspielfläche“ die Asphaltversiegelung aufgehoben.

Asphaltversiegelung für Kleinspielfeld abgetragen
Asphaltversiegelung für Kleinspielfeld abgetragen

Das war’s dann aber auch für’s erste – mehr passiert auch im zweiten Jahr (= 16 Monate!!)  nach Abbau der Wohncontainer grade nicht.

Zur Erinnerung seien hier die Bestimmungen des Bauantrags, die sich die  Stadt Bochum selbst auferlegt hat zitiert:

Aus den ergänzenden Auflagen zur Baugenehmigung vom 24.2.2016 – 21-BA-059147 vom 24.5.2016 für Flurstück: 2898:

„…
4. Die Flächen sind nach Beendigung des Eingriffs (nach Auszug der Flüchtlinge) in ihren Ausgangszustand zurückzusetzen, d.h.
– Anschüttung ist zurückzubauen,
– der Anschluß der Mulden an den Kanal ist zu beseitigen,
– die Wege sind wiederherzustellen,
– die Wiesenflächen entsprechend der Vorgabe von 67-0010 wieder einzusäen sowie – die Böschungsflächen wieder mit Gehölz zu bepflanzen.

7. Die Genehmigung gilt ausschließlich für den genannten Zweck und die ……… Dauer der Flüchtlingsunterbringung.“

Interessant ist, wie seitens der von der SPD dominierten Verwaltung die Begriffe  „nach Beendigung“ und „Dauer der Unterbringung“  interpretiert werden.

30.0.19: „Still ruht der See“ – von angekündigten Renaturierungsmassnahmen keine Spur

Die von SPD und Verwaltung der Stadt Bochum mehrfach noch im Juni 2019 angekündigten Renaturierungsmaßnahmen in der Anlage Am Kuhlenkamp lassen weiter auf sich warten. Glaubt man der Zeitungsente des Blättchens „Vor Ort“  rollen dort ja schon seit Wochen die Bagger. Nichts davon ist wahr.

So sieht es aus, wenn SPD und Bochumer Verwaltung "...in vollem Gange" sind
So sieht es aus, wenn SPD und Bochumer Verwaltung „…in vollem Gange“ sind

„30.0.19: „Still ruht der See“ – von angekündigten Renaturierungsmassnahmen keine Spur“ weiterlesen